www.familientherapie-weinheim.de

Modul II -  Selbsterfahrung

 

Familientherapeutisches Seminar mit Familienrekonstruktion und -aufstellungen

 

Zentrale Ziele

Weiterentwicklung, Selbstreflektion, vertiefte Selbsterfahrung und zunehmende Persönlichkeitsintegration der Teilnehmer. Gebundene Energien und Fähigkeiten sollen wieder zur freien Verfügung gelangen.

Das Seminar bietet Gelegenheit zum Bearbeiten persönlicher Problematik oder zwischenmenschlicher Konfliktsituation. Über Exploration und teilweise Rekonstruktion der Herkunftsfamilie können bisherige (Verhaltens)-Regeln entdeckt, geprüft, aufgearbeitet und adäquat verändert werden.

Arbeitsweise
Entwicklungs-orientiertes Vorgehen mit Beachtung der Eigenverantwortung, Stimmigkeit und der Wahlmöglichkeiten, sowie der Bedingungen kongruenter Kommunikation und des Gruppenpozesses.

Je nach Bedarf können verschiedene therapeutische Verfahren zur Anwendung kommen - z.B. Psychodrama, Rollenspiele, Gestalttherapie, Genogrammarbeit, Familienrekonstruktion, Aufstellungen, Skript-, Traum- und Körperarbeit. - Das persönliche Erleben und die Erfahrung in der Gruppe können ergänzt werden durch Konzeptualisierung und Theorie am Ende des Seminars.

In ein Therapieseminar können 6 - 10 Teilnehmer aufgenommen werden. Voraussetzung ist Teilnahme am Seminar Grundlagen - Teil 1: Kommunikations- und Familientherapie nach V. Satir (bei Paaren empfiehlt sich dies erfahrungsgemäß für mindestens einem Partner /PartnerIn - oder Teilnahme am Seminar Therapiebeginn von Dr. Maria Bosch)

 

Die Teilnahme ist nicht an bestimmte Berufsvorbildung o.ä. gebunden.

 

Termine