www.familientherapie-weinheim.de

Fortbildung in entwicklungs-orientierter Familien- und systemischer Beratung und Therapie

 

bietet breite Anwendungsmöglichkeiten in Einzel-, Familientherapie, Beratung, Coaching und Konsultation,

in Gruppen, Teams, Institutionen,

in pädagogischen, sozialen, psychologischen, klinischen, medizinischen und supervisorischen Kontexten.

 

Die Curricula von FAMILIENTHERAPIE ZENTRAL bieten berufsbegleitende Weiterbildung unter den z. Zt. geltenden Voraussetzungen für eine Anerkennung in Systemischer Beratung wie in Systemischer Therapie, Beratung und Familientherapie und erfüllen  die Richtlinien der einschlägigen Dachverbände, insbesondere der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie e.V. sowie der  Vorgaben der DGfB. Die DGSF ist durch Fusion zweier Dachverbände im Jahre 2000 entstanden. Sie ist ein berufsübergreifender  Fachverband für Systemische Therapie, Beratung und Supervision,  Coaching und Organisationsberatung.

 

Unser modular aufgebautes Gesamt-Curriculum erfüllt die Richtlinien für die Zertifizierung der Weiterbildung "Systemische Beratung" und "Systemische Therapie und Beratung" des Dachverbandes  DGSF sowie dessen 

 am 06.10.2014 von der Mitgliederversammlung verabschiedeten Teilnahmevoraussetzungen - s. Curricula.

 

Nach Teilnahme an Modul I Teil 1 können Sie sich bereits für Modul III für einen oder beide Abschlüsse bewerben. Diese bauen integrativ aufeinander auf.  Der Zeitpunkt für Modul II ist bis zum Ende des ersten

Fortbildungsjahres von Modul III wählbar.

                                                                                                                                                                                     

Der  geplante Abschluss I "Systemische Beratung" umfaßt

unter Einbeziehung der Module I und II mindestens

den geforderten Umfang von 550 UE für das DGSF-Zertifikat mit

                                                     200 UE Theorie und Methodik

                                                     100 UE systemische Supervision

                                                     100 UE berufsfeldrelevante Selbsterfahrung/Selbstreflexion

                                                        70 UE Systemische Beratungspraxis

                                                        80 UE Intervision/ Peergruppenarbeit

                                                        55 UE Literaturstudium nach Anleitung

 

 

Der Abschluss II "Systemische Therapie und Beratung" garantiert aufbauend auf Abschluss A mindestens

den geforderten Umfang von insgesamt 900 UE des DGSF-Zertifikates mit

                                                       300 UE Theorie und Methodik 
                                                       150 UE Supervision 
                                                       150 UE Selbsterfahrung bzgl.Herkunftsfamilie und Berufssituation
                                                        200 UE Therapie-/beraterische Praxis

                                                        100 UE Intervision/Peergruppenarbeit

                                                          80 UE Literaturstudium nach Anleitung

 

 

Eine Anerkennung als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut nach dem Psychotherapeutengesetz ist - zusammen mit anderen Nachweisen und Praxiserfahrung - möglich; ähnliches gilt für die Zulassung als Heilpraktiker für Psychotherapie nach einer zu absolvierenden staatlichen Prüfung. Für (geplante) selbständige heilberufliche Tätigkeit  ist die "Heilpraktikeranerkennung für Psychotherapie" erforderlich.