www.familientherapie-weinheim.de

  

                                                                                          

                                                                                                                             

                                                                                                                                                                                                           

Zentrales Anliegen

 

Zentrales Anliegen der Arbeit am Institut ist die Verwirklichung von entwicklungsorientierten, ganzheitlich biopsychosozialen und systemischen Grundsätzen Orientierung an den Prozessen der Selbstorganisation (Autopoiese) und der Ökologie.

  • Priorität von Selbstwert und Kommunikation
  • Aktivierung der Ressourcen und Erweiterung der Handlungsmöglichkeiten der im Beziehungsgefüge Beteiligten
  • Fokussierung der Selbstheilungskräfte und der Kompetenzen der Individuen
  • Konzentration auf die Entwicklung der Persönlichkeiten der Klienten in deren sozialem Gefüge
  • Wertschätzung und Nutzung von Symptomverhalten
  • Vernetzung von Denken und Handeln in den Kontext der Beziehungssysteme

Das Institut bietet Hochschulabsolventen und Fachmitarbeitern aus dem psychosozialen und medizinischen Bereich Seminare und berufsbegleitende Intensivfortbildungen mit aufbauenden Modulen. Stringend konzipiert stellen wir Eigenverantwortung mit größtmöglicher Freiheit und Mitsprache im Einklang mit Familie und Beruf in den Mittelpunkt und fördern Kooperation und räumliche Vernetzung. Das vermag so den Teilnehmerinnen in ihren jeweils spezifischen beruflichen und persönlichen Kontexten optimale und maximale Chancen zu bieten.

 

 

 

Besonders haben wir uns auf Folgendes spezialisiert:

  • - systemische  Therapie und Beratung für Familien, Paare, Einzelne, Gruppen und andere Kontexte
  • - Einführungsseminare in  entwicklungsorientierter Kommunikation und zu Beziehungen
  • - Systemtheorie und diagnostische Erfassung, u.a. Triadenkonstellationen, Skulpturarbeit
  • - Familienaufstellungen und -Rekonstruktion, Teilearbeit zur  umfassenden Aufarbeitung
  • - Gestalttherapie und Traumbearbeitungsmöglichkeiten u.v.m.
  • - Aufarbeitung von schweren Erlebnissen, Auflösung von Mehrgenerationsvermächtnissen,  Traumatherapie

             - berufsbegleitende Weiterbildung in Systemischer Beratung nach den Richtlinien der DGSF und DGfB.

               Zur Erfüllung der Festlegungen der DGfB für Berater fallen ca. 30 UE zusätzlich an.

  • - Aufbauausbildung in Systemischer Therapie und Beratung  nach den Richtlinien der DGSF 
  • - tiefenpsychologisch fundierte Fortbildung in Erwachsenen-, Kinder- und Jugendlichentherapie
  • - Einzel-und Gruppen-Supervision zu Fallarbeit, Teamthemen, Organisationsanliegen
  • - Einführung und aufbauende Ausbildung in Mediation mit mehreren Zertifizierungsangeboten 
  • eigene Tagungen, Fachtage und sonstige Angebote in Kooperation mit anderen Institutionen
  • - außerdem bieten wir regelmäßige Gesprächsrunden und Kurse zu verschiedenen Themen an.

 

               Mediationsweiterbildungen nach den Richtlinien des Bundesverbandes Mediation eV und im Einklang mit dem

               neuen Mediationsgesetz

 

  • - Einführung
  • - berufsbegleitende Aufbauausbildung
  • - auf Antrag  ist Anerkennung in verschiedenen Mediationsverbänden in Deutschland, Österreich und Schweiz möglich